UNSERE GESCHICHTE

„Wir verbinden altes Handwerk mit modernem Know-how.“ unter diesem Motto steht die Arbeit der Druckerei Tübel seit Jahren.

Tanja Spieler

Geschäftsführerin

Die Druckerei Tübel

Das traditionsbedingte Unternehmen ist 1935 von Hans Tübel in Aschaffenburg gegründet worden und wird seit 1949 als GmbH geführt. Das erfolgreiche Unternehmen wurde jahrzehntelang von Gründersohn Arthur Tübel und seiner Schwester Gerda Staudt geleitet. Diese Zeit ist fundamental geprägt von der Arbeit des Sohns von Gerda Staudt. Clemens Staudt trieb unter anderem die Technik voran und brachte schließlich das Verfahren des Offset Drucks in die Druckerei. Nach Jahrzenten des Buchdrucks revolutionierte dieser mit der damals neuen Technik des Offset Drucks das Druckverfahren grundlegend.   Dies ermöglichte die Gründung einer zweiten Firma: dem Clemens Staudt Verlag. Dieser begann 2005 mit dem Drucken und der Herausgabe von Mitteilungsblättern in den Ortsteilen von Aschaffenburg. Mit Schweinheim  sowie Damm hat diese Firma begonnen. Aufgrund der Zuverlässigkeit und hohen Qualität konnte sich der Verlag schnell mit den Ortsteilen Strietwald uns schließlich auch Nilkheim/Leider vergrößern.

Nach dem Tod des Geschäftsführers Arthur Tübel 2011 führte Gerda Staudt das Unternehmen alleine weiter; übergab es jedoch im Jahre 2014 an Tanja Spieler, der Ehefrau von Clemens Staudt.

Kurze Zeit später im Jahre 2015 starb auch Clemens Staudt, ein bedeutender Mitarbeiter der Druckerei und der Geschäftsführer des Verlags. Seine Frau Tanja Spieler, der derzeitigen Geschäftsführerin, beschloss zum kommenden Jahre 2016 den schon damals geplanten Umzug aufgrund von Platzmangel trotz allem durchzuziehen. Ab dem  1. Januar 2016 hat deshalb die Druckerei Tübel seinen Sitz in Klingenberg. Geschäftsführersohn Martin Spieler trat in diesem Rahmen in die Fußstapfen seines Vaters. Er nutzt den nun vorhandenen dringend benötigten Platz für die Produktion und erweitert mit Hilfe seiner Schwester Judith Spieler den „Maschinenpark“ auf 6 Heidelberger Druckmaschinen und 4 Zusammentragmaschinen. Das Unternehmen beschäftigt insgesamt 140 Mitarbeiter (inklusive Austräger), welche den Druck und Vertrieb von 16 Mitteilungsblättern ermöglichen.

Der Mittelpunkt stellt zwar die Herausgabe der Mitteilungsblätter dar, welcher allerdings durch den Druck von Akzidenzen erweitert wird. Eine herausstechende Eigenschaft der Druckerei Tübel stellt die Vielfältigkeit der Aufgabenfelder dar. Neben Blöcken, Visitenkarten und Kalendern bedruckt das Unternehmen auch Tüten, welche gerade in der heutigen Zeit gerne als Alternative zu Plastik angesehen werden. Dabei sticht die hohe Qualität durch den Offset Druck heraus. Verfeinerungen der Druckprodukte auf Wunsch des Kundes durch Stanzungen und Prägungen werden problemlos erfüllt. Sowohl kleine Auflagen für beispielsweise Hochzeitskarten gehören zu den Aufträgen, als auch  größere Auflagen wie Jahresberichte für Schulen oder Vereine.

„Wir verbinden Handwerk mit modernem Know-how.“, dabei spricht Geschäftsführerin Tanja Spieler von der Verbindung zwischen altem, bewährtem Handwerk von Druckern, welche durch jahrelange Arbeit bedeutende Erfahrungen gesammelt haben, um bestmögliche Qualität abliefern zu können und der Arbeit von ausgebildeten, modernen Mediengestaltern. Die Druckerei bietet eine hervorragende mediale Gestaltung an. Diese reicht von der kompetenten Beratung für Design bis hin zu einem Logoentwurf. Sowohl telefonisch als auch per Mail oder  persönlich berät das Unternehmen ihre Kunden bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist.

Der jahrelange Druck und Vertrieb von einigen Mitteilungsblättern seit der Gründung hat zu einem guten Verhältnis der Druckerei zu den jeweiligen Gemeinden gesorgt. Der Kontakt zu Bürgermeistern und Vereinen gewährleistet ein wöchentliches Produkt, das die Einwohner der Gemeinden anspricht und informiert.

Zusätzlich setzt Sohn Martin Spieler die Klischeeherstellung seines Vaters Clemens Staudt weiter fort. Die jahrelangen treuen Kunden seines Vaters beglückt nun er mit Produkten, welche qualitativ ein hohes Niveau erreichen. Mit dieser Technik ist Martin Spieler einer der letzten, die dieses Handwerk beherrscht. Zudem gibt es ein Museum mit 4 Bleidruckmaschinen und mehreren Setzregalen nach Gutenberg, welches aber noch in Aschaffenburg steht. Diese spiegeln die Entwicklung der Druckerei über die Jahre wider.

An dieser Geschichte kann man erkennen, dass die Druckerei Tübel ein Unternehmen mit Tradition darstellt. Die Geschäftsführung liegt seit der Gründung in der Familie. Die Mitarbeit und das familiäre Zusammenhalten sichern seit Jahren die Existenz des Unternehmens. Über die Jahre hat sich die Firma an die sukzessiven Erfindungen angepasst und deshalb alte Druckverfahren progressiv zurückgeschraubt. Jedoch baut die Druckerei  bis heute auf bewährte Drucktechniken, bei denen der Offset Druck ein konkurrenzfähiges Produkt auf den Markt bringt, was die Druckerei wöchentlich beweist.

In 2019 hat die Druckerei Tübel 70 jähriges Jubiläum und zeigt damit, dass ihr Konzept bestehend aus der Verbindung von „altem handwerk mit modernem Know-how“ erfolgreich aufgeht.

1935

Hans Tübel gründet das Unternehmen in Aschaffenburg und beginnt u.a. mit dem Druck von Amts- und Mitteilungsblättern.

1949

Die Druckerei Tübel wird als GmbH geführt

1979

Artur Tübel und Gerda Staudt, die Kinder von Hans Tübel, übernehmen die Firma. Clemens Staudt, der Sohn von Gerda Staudt, führt das Verfahren des Offsetdrucks ein. Der Buchdruck wird seitdem nur noch bei Spezialaufträgen angewendet.

2005

Der Clemens Staudt Verlag wird gegründet und startet mit der Herausgabe von Mitteilungsblätter für die Aschaffenburger Stadtteile.

2011

Nach dem Tod von Artur Tübel führt Gerda Staudt das Unternehmen alleine weiter.

2014

Tanja Spieler, die Ehefrau von Clemens Staudt und Schwiegertochter von Gerda Staudt, übernimmt die Firma.

2015

Tod von Clemens Staudt.

2016

Umzug nach Klingenberg am Main. Martin und Judith Spieler, die Kinder von Geschäftsführerin Tanja Spieler und Clemens Staudt erweitern den Maschinenpark auf aktuell sechs Druck- und vier Zusammentragmaschinen.

2019

Druckerei Tübel feiert 70 jähriges Betriebsjubiläum.